#fromwhereIblog – mein „Homeoffice“

Otto ruft zu einem Gewinnspiel auf und der kleine Abnehmanarchist möchte auch gern was gewinnen.

Die AktioFoto 19.10.14 13 49 15n heißt #fromwhereiblog und ruft Blogger dazu auf, ihren liebsten Ort zum Bloggen zu zeigen und zu beschreiben, warum gerade dies der beste Ort zum bloggen ist. Man kann Einkaufsgutscheine gewinnen und da man frau ja nie genug einkaufen kann und ich außerdem auch noch ein paar hübsche Bilder von meinem Arbeitsplatz da habe, möchte ich mich hiermit sozusagen in eigener Sache dem anschließen und mitmachen…

Die Regeln und genauere Infos gibt es hier

Gefunden habe ich die nette Aktion bei Jenny von Fit and Sparkling Life

Jeder, der sich berufen fühlt, mag sich anschließen, ich schau ja nicht umsonst regelmäßig Shopping-Queen und das perfekte Dinner… ich liebe es, mir anzusehen, wie andere Leute leben… und die Lebensräume, von Menschen zu sehen, die ich – wenn auch nicht persönlich, so doch aber durch ihre Worte – wenigstens ein bißchen kenne, finde ich besonders spannend.

Warum ich gern von meinem Schreibtisch aus blogge? Nun, ich kann den Fernseher von hier auFoto 19.10.14 13 49 58s sehen…   🙂

Nein, im Ernst, ich bin ein chaotisches Wesen und versuche stets, etwas mehr Ordnung in mein Chaos zu bringen und dazu gehört unter anderem, dass ich Laptops nicht durch de Wohnung trage. Und Kabel. Und Mäuse. Und Mousepads.

Die Küche ist gleich nebenan, ein gutes Glas Tee oder eine gute Tasse Kaffee sind also immer zur Hand. Es ist warm und gemütlich, ich fühle mich „zu Hause“ und geborgen. Wenn ich mich umsehe, sehe ich die Dinge, die ich gern um mich habe und die Bilder und Bücher, die ich liebe und die mich inspirieren. (Und auch meine Nagellacksammlung immer im Blickfeld zu haben, finde ich mitunter sehr inspirierend…)

Obwohl ich Laptop-Besitzerin bin (gleich doppelt, wie man sieht, bin ich doch keine, die solche Geräte immer mit sich rumträgt, vor Allem nicht draußen. Meine Schätzchen haben also ihren festen Platz und ich auch… Und das ist gut so!

Das war kurz und knapp (jedenfalls für meine Verhältnisse), aber ich hoffe, ich habe jetzt neben einem neuen Artikel auch noch ein bißchen Glück und kann bald shoppen gehen… Drückt mir die Däumchen!

Advertisements

2 Gedanken zu “#fromwhereIblog – mein „Homeoffice“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s